Menu

GBS Schweiz

  • de
  • en
Lukas Gloor

Lukas Gloor

Student der Philosophie

Interessiert sich für:
  • Populationsethik
  • Bioethik
  • Decision Theory
Weitere Aktivitäten:
  • Poker
  • Literatur

REG NEU REG: Mit Poker die Welt verbessern

26. Juni 2014 von Lukas Gloor

Raising for Effective Giving (REG) ist ein neues Projekt, das von der GBS Schweiz zusammen mit den sehr erfolgreichen Pokerspielern Philipp Gruissem, Liv Boeree und Igor Kurganov lanciert wurde. Im Englischen bezeichnet „raising“ sowohl das Erhöhen des Einsatzes (Poker), wie auch das Zusammentragen von Geld (z.B. für Wohltätigkeit). In der Pokersprache bezieht sich „reg“ (oder […]

weiterlesen

13056408_ml Komplexität, Koevolution und Evolvierbarkeit

24. Dezember 2013 von Lukas Gloor

Die Beispiele im vorherigen Blogpost zeigen, dass die Evolution nicht zwingend zu einer Art von Fortschritt führen muss. Der Paläontologe Stephen J. Gould hat in seinem populärwissenschaftlichen Buch Random House dazu gar den Vergleich aufgestellt, dass der Lauf der Evolution dem Laufen eines Betrunkenen gleicht, der auf der Strasse zwischen Bordstein links und Bordstein rechts zufällig hin und […]

weiterlesen

5112987_ml Weshalb die Evolution kein Ziel hat

18. Dezember 2013 von Lukas Gloor

Wie Evolutionsbiologie falsch verstanden wird Die Auffassung, dass die Evolution ein Ziel hat oder dass ihr eine Notwendigkeit innewohnt, ist ein weit verbreitetes Missverständnis, welches in verschiedenen Formen auftritt. Viele Leute glauben fälschlicherweise, dass die Evolution auf den Menschen als Ziel-/Endprodukt zulief. Aber rein biologisch gibt es keinen Grund, die menschliche Spezies herauszuheben. Die Evolution […]

weiterlesen

Erwartungswert Was ist der Erwartungswert und warum soll ich ihn maximieren?

12. November 2013 von Lukas GloorundLucius Caviola

Es liegt (trivialerweise) im Interesse eines jeden Akteurs, die eigenen Ziele so gut als möglich zu erreichen. Wenn ich dies bei meinen Handlungen umsetze, dann handle ich rational. Was heisst es aber konkret, so zu handeln, dass wir ein Ziel bestmöglichst erreichen? Wenn wir nur mit absoluten Gewissheiten konfrontiert sind, dann ist der Fall klar. […]

weiterlesen

16244908_ml Zuerst kommt das Ziel

08. Oktober 2013 von Lukas Gloor

In Diskussionen zu ethischen Fragen wird zu wenig über Ziele gesprochen. Stattdessen läuft die Diskussion oft darauf hinaus, dass eine Partei empirisch etwas behauptet, was die andere Partei bestreitet. Dann geht es eine Weile vehement hin und her – und kaum jemand ändert die Meinung. Dieser Artikel ist ein Plädoyer dafür, mehr über Ziele selbst zu […]

weiterlesen

AntispeGBS Speziesismus – Teil 2

03. Juni 2013 von Lukas Gloor

Wenn es darum geht, Tieren mehr Rechte zu gewähren oder Ressourcen aufzuwenden, um ihnen zu helfen, dann kommen (explizit oder implizit) oft Einwände wie: „Es sind aber nur Tiere, keine Menschen!“ Obwohl solche Aussagen argumentativ nichts zur Diskussion beitragen (siehe Teil 1), klingen sie für manche intuitiv trotzdem sehr überzeugend. Es gibt jedoch Überlegungen, die zur […]

weiterlesen

AntispeGBS Ethik an der Speziesgrenze – Teil 1

14. Mai 2013 von Lukas Gloor

Ein ausgewachsenes Pferd oder ein Hund sind ungleich rationaler und auch kommunikativer als ein Kleinkind im Alter von einem Tag, einer Woche oder einem Monat. Doch was besagt das schon? Die Frage lautet nicht: Können sie denken?, noch: Können sie sprechen?, sondern: Können sie leiden? – Jeremy Bentham Schon 1823 erkannte der Philosoph Jeremy Bentham, […]

weiterlesen

Brain_in_Vat Gedankenexperimente in der Ethik

12. Mai 2013 von Lukas Gloor

„Angenommen, es gäbe eine Maschine, an die du dich anschliessen könntest, so dass dir virtuell das perfekte Leben simuliert wird – alles genau so, wie du es dir wünschst. Würdest du dich anschliessen?“ „Nein! Das wäre ja überhaupt nicht real! Schrecklich! Du hast mich gerade derart aus der Fassung gebracht, dass ich mich auf andere […]

weiterlesen