Menu

GBS Schweiz

Die GBS Schweiz wird zur Stiftung für Effektiven Altruismus (EAS)

GBS Schweiz on 12. Oktober 2015

Die GBS Schweiz hat am 24. Juli die Stiftung für Effektiven Altruismus (Abkürzung: EAS, Kurzform: “EA-Stiftung”) gegründet, welche bis Ende Jahr sämtliche Aktivitäten der GBS Schweiz übernehmen wird. Der Hauptgrund besteht darin, dass der Namensbestandteil “GBS” keinen direkten Bezug zu unserem Leitkonzept hat – dem Effektiven Altruismus. Die GBS Schweiz war bisher eine Lokalgruppe der […]

Continue reading

Singer vs. Schmidt-Salomon: Wer hat Recht?  Eine Stellungnahme aus effektiv-altruistischer Sicht

GBS Schweiz on 2. Juni 2015

von Adriano Mannino, Jonas Vollmer und Tobias Pulver, für das Präsidium und die Geschäftsleitung der GBS Schweiz Peter Singers jüngste Aussagen sowie Michael Schmidt-Salomons Replik haben hohe mediale Wellen geworfen und für kontroverse Diskussionen gesorgt. Die folgende Stellungnahme gibt den Standpunkt der GBS Schweiz wieder, die sich mit der Philosophie des effektiven Altruismus (EA) identifiziert. […]

Continue reading

The ethics of impact

Jonathan Leighton on 17. März 2015

When we hear the word „ethics“, we may think of the abstract musings of academic philosophers disconnected from the realities of our world, or the codes of conduct of multinational corporations eager to avoid excessive scrutiny. But when we consider how to ensure that our well-intentioned actions have meaningful impact, ethical reflections take on a […]

Continue reading

The battle for compassion

Jonathan Leighton on 16. März 2015

The Battle for Compassion is a film our advisor Jonathan Leighton produced on his book of the same name. Its clear message: Our civilization needs to get clearer on what its core values are, and should converge on prioritizing the prevention of horrible suffering, no matter where, when and in what sentient being it occurs.

Continue reading

Reflections on the Development and the Design of Medical and Care Robots

GBS Schweiz on 5. März 2015

Oliver Bendel ist Professor und Leiter des Kompetenzschwerpunkts Digital Innovation & Learning (DIL) an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW). Abstract There is a fundamental transformation in the field of health care: operation robots, therapy robots, care robots and sex robots, which can be characterized as medical and care robots (MCR), become more and more indispensable. Surgical robots are […]

Continue reading

Should we help wild animals, too?

Brian Tomasik on 20. Februar 2015

The Reality Check interviewed our researcher Brian Tomasik about the issue of wild animal suffering and what we can do to help wild animals. Part 1 http://gbs-schweiz.org/wp-content/uploads/2015/02/interview-wild-animal-suffering-1-trc.mp3 Part 2 http://gbs-schweiz.org/wp-content/uploads/2015/02/interview-wild-animal-suffering-2-trc.mp3 References The interviews were first published on The Reality Check website. Horta, O. (2015). Why the situation of animals in the wild should concern us. Animal Charity Evaluators. […]

Continue reading

Überlegungen zur Disziplin der Tier-Maschine-Interaktion

GBS Schweiz on 14. Februar 2015

1. Einleitung 2. Zentrale Begriffe 3. Beispiele von Interaktionen zwischen Tieren und Maschinen 3.1 Wildtiere 3.2 Haustiere 3.3 Arbeits- und Nutztiere 3.4 Versuchstiere 4. Grundlegung der Tier-Maschine-Interaktion 4.1 Maschinenethik 4.2 Aufgaben der Tier-Maschine-Interaktion 4.3 Themen der Tier-Maschine-Interaktion 5. Zusammenfassung und Ausblick 6. Literatur Text als PDF Zum Autor: Oliver Bendel ist Professor und Leiter des […]

Continue reading

Sind Spenden eine Möglichkeit, sich reinzuwaschen?

Adriano Mannino on 9. Februar 2015

In der katholischen Zeitschrift Aufbruch hat sich die Caritas neulich über unsere „Vernunftethik“ lustig gemacht und das Projekt als „digitales Kaffeekränzchen“ bezeichnet, das nichts bewirke. News: REG hat via Pokerweltmeister Martin Jacobson gerade $250’000 gespendet! Insgesamt flossen in das GBS-Projekt bisher rund $50k Lohnkosten und unser Fundraising hat rund $500k eingebracht, d.h. Fund-Ratio = 1:10. Von […]

Continue reading

Sollte man die Wahrheit über den Koran sagen?

Adriano Mannino on 28. Dezember 2014

I don’t really read the news. (See Rolf Dobelli’s piece on how it’s biased and how it biases you.) Aber nun hat’s „Schawinski vs. Thiel“ doch noch auf meinen Radar geschafft! Thiel hat Recht: Der Koran ist über weite Strecken unerträglich. Wie das Alte Testament. (Einen sauberen Genozid z.B. bietet 4. Mose, 31). Thiel rettet […]

Continue reading

Artificial Intelligence (AI) – Die letzte Revolution?

David Althaus on 11. Dezember 2014

  Vor kurzem ist das Buch “Superintelligence: Paths, Dangers, Strategies” des Oxforder Philosophieprofessors Nick Bostrom erschienen. Max Tegmark, Physikprofessor am MIT, fasst die darin behandelte Kernfrage prägnant zusammen: „This superb analysis by one of the world’s clearest thinkers tackles one of humanity’s greatest challenges: if future superhuman artificial intelligence becomes the biggest event in human […]

Continue reading

Gedanken aus dem Cache – Warum wir das Denken oft anderen überlassen

Andrei Pöhlmann on 13. November 2014

Eines der grössten Rätsel des menschlichen Gehirns besteht in der Frage, wie dieses Organ überhaupt funktioniert, wenn die meisten Neuronen mit einer Frequenz von 10 bis 20 Hz, also 10 bis 20 mal pro Sekunde feuern (die Höchstfrequenz beträgt lediglich 200 Hz). Die “Hundert-Schritt-Regel” aus der Neurologie besagt, dass jeder postulierte Arbeitsvorgang in maximal 100 […]

Continue reading

Verursachen Vegetarier mehr Blutvergiessen? – Eine Replik

Adriano Mannino on 8. November 2014

Felix Olschewski von Urgeschmack.de hat neulich für die These argumentiert, dass Vegetarier „mehr Blutvergiessen verursachen (könnten) als Fleischesser“. Weiterverbreitet wurde sie etwa bei der Süddeutschen Zeitung in der Form „Vegetarier sind auch Mörder“. Etwas präziser lautet die These, dass es eine gewisse Form des Tierkonsums gibt (Weidefleisch von grossen Tieren), die weniger Tiere schädigt als die vegetarische […]

Continue reading

Die Widerlegung der eigenen Überzeugungen – ein Lottogewinn?!

Max Kocher on 13. Oktober 2014

Der Titel dieses Beitrags wirkt auf den ersten Blick womöglich kontraintuitiv. Was soll daran gut sein, falsch gelegen zu sein? Warum sollte ich mich darüber freuen? Und wer gibt mir jetzt die Million? Dies sind Fragen, die im Verlaufe dieses Beitrags beantwortet werden. Hierfür werfen wir einen genaueren Blick auf die Hintergründe unserer Intuition und […]

Continue reading

Confirmation Bias

Max Kocher on 1. Oktober 2014

    Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom. Mit dieser Aussage sollte Albert Einstein Recht behalten. Wie oft stösst man auf intelligente Personen, die felsenfest von ihrer Meinung überzeugt sind, obwohl diese völlig irrational zu sein scheint? Es gibt eine Vielzahl von Gründen für irrationale Überzeugungen – doch ein besonderer […]

Continue reading

Irrationality about rationality and nudging

Adriano Mannino on

In an article titled „We are more rational than those who nudge us“, Steven Poole writes: Kahan’s argument about the woman who does not believe in global warming is a surprising and persuasive example of a general principle: If we want to understand others, we can always ask what is making their behaviour ‘rational’ from their […]

Continue reading

Ein Plädoyer für posthumane Würde – Teil 3

David AlthausundAndrei Pöhlmann on 23. September 2014

Gefährden künftige Human-Enhancement-Technologien die menschliche Würde, wie dies Biokonservative behaupten? In diesem Beitrag wird zunächst der Begriff der Würde erläutert und anschliessend auf die Wichtigkeit eines Konzepts der Würde hingewiesen, das umfassend genug ist, um sich auch auf viele Arten von posthumanen Wesen anwenden zu lassen. Durch die Erkenntnis der Möglichkeit posthumaner Würde wird ein wichtiger […]

Continue reading

Die Ice Bucket Challenge – Eine verpasste Gelegenheit?

Tobias Pulver on 18. September 2014

Die Ice Bucket Challenge gegen Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), eine degenerative Erkrankung des Nervensystems, war ein voller Erfolg: Über 100 Millionen USD wurden durch eine in den sozialen Medien viral gegangene Aktion für die ALS Association innerhalb weniger Wochen für die Bekämpfung der Krankheit gesammelt. Über 3 Millionen Menschen haben gespendet, diverse Prominente übernahmen vorbildhaft gesellschaftliche […]

Continue reading

Ein Plädoyer für posthumane Würde – Teil 2

David AlthausundAndrei Pöhlmann on 15. September 2014

Die mögliche Existenz posthumaner Wesen wird aus mindestens zwei Gründen gefürchtet. Einer besteht darin, dass der Daseinszustand posthumaner Wesen inhärent entwürdigend ist, so dass wir uns womöglich selbst schädigen, falls wir zu Posthumanen werden. Der zweite besteht darin, dass posthumane Wesen vielleicht eine Gefahr für „normale“ Menschen darstellen. (Auf einen dritten möglichen Grund wird nicht […]

Continue reading

Do animals need rights?

Charlotte Blattner on 9. September 2014

Prof. William A. Edmundson recently added valuable input to the animal rights debate with his paper “Do animals need rights?”, presented at the conference “The animal turn and the law”, held in Basel, Switzerland, on April 4-5, 2014. Combining philosophy and law, Edmundson has authored the book “An Introduction to Rights” (CUP, 2012), where he developed […]

Continue reading

Ein Plädoyer für posthumane Würde – Teil 1

David AlthausundAndrei Pöhlmann on 3. September 2014

Positionen hinsichtlich der Ethik von “Human-Enhancement-Technologien” können, grob charakterisiert, vom Transhumanismus bis hin zum Biokonservatismus reichen. TranshumanistInnen sind der Meinung, dass Human-Enhancement-Technologien weithin zugänglich gemacht werden sollten. Biokonservative sind grundsätzlich gegen den Einsatz von Technologie, um die menschliche Natur zu verändern. Ein Grundgedanke des Biokonservatismus besteht darin, dass Human-Enhancement-Technologien unsere Würde untergraben werden. Um eine […]

Continue reading

Sind deontologische moralische Urteile lediglich Rationalisierungen?

Andrei Pöhlmann on 25. August 2014

Utilitaristische und deontologische Prozesse Kognition und Emotion Emotionen und deontologische Urteile Ist der Utilitarismus emotionslos? ‒ Im Gegenteil! Quellenangabe In einem früheren Beitrag konnten wir bereits sehen, dass Menschen zu widersprüchlichen moralischen Entscheidungen neigen, jeweils abhängig davon, mit welchem Dilemma sie konfrontiert werden. Der Moralphilosoph Joshua Greene behauptet sogar, dass regelbasierte deontologische Urteile tendenziell Rationalisierungen sind. […]

Continue reading

Wenn zwei sich streiten

Adriano Mannino on 6. August 2014

Wenn zwei sich streiten, liegt mindestens einer falsch. Bleibe ich strikt bei meiner Meinung, muss ich neu auch der Meinung sein, dass ich bedeutend klüger bin als mein Gegenüber. Scheint mir dies unwahrscheinlich, sollte ich meine Meinung doch noch überdenken. Dieser Artikel wurde bei NZZ Campus publiziert.

Continue reading

Wer rechnet, gewinnt

Adriano Mannino on

Quizfrage: Wie ist zu entscheiden, wenn ich entweder 100 Franken mit 90%-Wahrscheinlichkeit oder 1000 Franken mit 10%-Wahrscheinlichkeit gewinnen kann? Es zeigt sich, dass alle Entscheidungen von diesem Problemtyp sind. Keine Information und Vorhersage ist 100% sicher. Doch wer den Erwartungsnutzen gut lebt, kann erwarten, gut zu leben. Dieser Artikel wurde bei NZZ Campus publiziert.

Continue reading

Wofür willst du leben? – Teil 1

Adriano Mannino on

Was ich studieren soll, hängt davon ab, welchen Berufsweg ich einschlagen will. Und welchen Berufsweg ich einschlagen soll, hängt davon ab, wofür ich leben will. Darüber kann ich mich aber irren – mit fatalen Folgen. Der Artikel wurde bei NZZ Campus publiziert.

Continue reading

Über Hunde, Schweine und moralische Schizophrenie

Adriano Mannino on 30. Juli 2014

Die Basler Zeitung (BaZ) berichtete am 24.06.2014 über einen Fall von Tierquälerei: «Nadja Wüthrich ist noch immer ausser sich, die Geschichte lässt ihr keine Ruhe. Die Präsidentin des Tierschutzbunds Basel wurde vor einigen Tagen von Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in Muttenz alarmiert. Hunde in einer Dachwohnung würden unaufhörlich bellen, die Mieter seien nicht zu Hause, jemand müsse […]

Continue reading

Helping people through poker: A reply to Dan Colman

Adriano ManninoundIgor Kurganov on 25. Juli 2014

1. The suffering of poker pros: What’s our stressless career alternative? 2. What about the many losers? 3. How many people can we help with our winnings? 4. What’s the most +EV strategy given Dan’s concerns? 5. Forget self, gain wealth! After winning the One Drop, Dan Colman left the event without giving interviews and […]

Continue reading

Falsche Bescheidenheit und die „Arroganz“ der Wissenschaft

David Althaus on 16. Juli 2014

Bescheidenheit ist eine Tugend. Die Frage ist: Welche Art von Bescheidenheit? Stellen wir uns einen Kreationisten vor, der behauptet: „Aber wer kann schon wirklich wissen, ob die Evolution korrekt ist? Es ist nur eine Theorie. Wissenschaftler sollten nicht so engstirnig, sondern bescheidener sein.“ Ist das Bescheidenheit? Der Kreationist ist jedenfalls sehr wählerisch in seiner Bescheidenheit: […]

Continue reading

Effektives Spenden

Adriano Mannino on 30. Juni 2014

Der blinde Fleck der Konsumethik Gut spenden ist (viel) wichtiger als gut konsumieren Effektives vs. ineffektives Spenden Monatsbudget und Berufswahl: «Earning to Give» «Mit gutem Beispiel voran» zur neuen Spendenkultur Unser intuitives Denken ist stark von einer Konsumethik geprägt: Wir denken oft, menschen- und tierrechtlich verantwortungsbewusstes Handeln bestehe vor allem darin, verantwortungsbewusst zu konsumieren. Wenn wir neue Kleider […]

Continue reading

REG: Mit Poker die Welt verbessern

Lukas Gloor on 26. Juni 2014

Raising for Effective Giving (REG) ist ein neues Projekt, das von der GBS Schweiz zusammen mit den sehr erfolgreichen Pokerspielern Philipp Gruissem, Liv Boeree und Igor Kurganov lanciert wurde. Im Englischen bezeichnet „raising“ sowohl das Erhöhen des Einsatzes (Poker), wie auch das Zusammentragen von Geld (z.B. für Wohltätigkeit). In der Pokersprache bezieht sich „reg“ (oder […]

Continue reading

Die NZZ über den Veganismus und die GBS – eine Replik

Adriano Mannino on 25. Juni 2014

Einseitigkeit und Natur-Bias in der Veganismuskritik Veganismus als Kulturarbeit Gender-Ungleichgewicht im Veganismus? Science-Bias bei der GBS? Rationalität und Mitgefühl, instrumentelle Vernunft und Ethik: Kein Gegensatz, im Gegenteil! Zum Interview mit Thomas Macho: Widersprüche Urs Hafner schreibt in der NZZ über den Veganismus – «Vische» stinken nicht – und beleuchtet dabei auch dessen Hintergründe. Der Artikel ist insofern […]

Continue reading

Sind Ihre Gegner von Natur aus böse?

David Althaus on 21. Juni 2014

Wie zuvor besprochen, sehen wir die Taten anderer Menschen in übermässigem Grade in ihrer Persönlichkeit begründet. Wir vermuten, ungewöhnliches Verhalten müsse durch ungewöhnliche Charaktereigenschaften verursacht werden, und ignorieren situative Einflüsse. Wir glauben an Mutanten. Wenn uns jemand wirklich erzürnt, indem er eine in unseren Augen verabscheuungswürdige Tat begeht, scheint sich der Correspondence Bias sogar noch zu verstärken. […]

Continue reading

Effective Altruism: Impact through Rationality

Lucius CaviolaundAdriano Mannino on 14. Juni 2014

Vor einem Jahr haben die GBS-Autoren Lucius Caviola und Adriano Mannino an der Universität St. Gallen zum Thema „Effective Altruism: Impact through Rationality“ referiert – heute erreicht der Vortrag 10’000 Views! Es ist ein Hauptanliegen der GBS, das kritisch-rationale, wissenschaftlich fundierte Denken auch auf die Ethik anzuwenden: Wie können wir mit unseren limitierten Ressourcen möglichst viel bewirken (Impact), […]

Continue reading

Das gute Leben tout court

Adriano Mannino on 8. Juni 2014

Wenn ich unspezifiziert und allgemein nach dem „guten Leben“ frage – d.h. nicht etwa nach dem guten Leben für mich selbst, sondern nach dem guten Leben tout court –, dann frage ich nach einer Antwort, die einer möglichst objektiven Sicht der Dinge genügen soll: Wie sieht ein Leben in dieser Welt aus, das – insgesamt, […]

Continue reading

Technophobie – Verlust der Unabhängigkeit?

Max Kocher on 31. Mai 2014

Während wir uns im ersten Beitrag mit dem Einfluss von Film und Literatur auf unser Technologiebild beschäftigt haben, legen wir im zweiten Beitrag unseren Fokus auf das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren und somit abhängig zu werden. Die meisten Ängste sind eng mit einem Kontroll- oder Unabhängigkeitsverlust gekoppelt. Im Falle der Technologie können einige Menschen […]

Continue reading

Vom Mittel zum Zweck – Pathozentrismus und Sentientismus

Tobias Pulver on 25. Mai 2014

Wie sinnvoll und ethisch relevant sind Konzepte wie «Natur», «Natürlichkeit» und «Nachhaltigkeit»? Weshalb ist Politik irrational, wie könnte rationale Politik aussehen, und welche Rolle spielt dabei Kooperation? Dies ist der zweite Beitrag einer Sequenz, die sich mit Fragen wie diesen auseinandersetzt. Im ersten Beitrag wurde argumentiert, dass Dinge wie «Nachhaltigkeit», «Natur» und «Natürlichkeit» keinen intrinsischen Wert besitzen. Einen instrumentellen Wert hingegen können sie […]

Continue reading

Technophobie – Wer hat Angst vor der schönen neuen Welt?

Max Kocher on 16. Mai 2014

Warum sind so viele Menschen technophob? Handelt es sich um rationale Ängste? Besteht eine unmittelbare Gefahr? Im Film Transcendence spielen technologiefeindliche Extremisten eine zentrale Rolle im Geschehen. Sie sind der festen Überzeugung, dass die Technologie und insbesondere eine fortgeschrittene künstliche Intelligenz eine immense Bedrohung für unsere Menschlichkeit und sogar die Menschheit darstellt. Eine interessante Frage, welcher wir […]

Continue reading

Suizidversuche – eine weltweit verkannte Herausforderung

Ludwig A. Minelli on 10. Mai 2014

Eines der Probleme, welches weltweit zu den grössten überhaupt gehört, ist die riesige Anzahl gescheiterter Suizidversuche. Sie werden einfach hingenommen oder, was schlimmer ist, gar bewusst ausgeblendet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf geht davon aus, dass sich weltweit jährlich etwa eine Million Menschen das Leben nimmt. Die Zahl der Suizidversuche insgesamt schätzt sie auf das […]

Continue reading

Transcendence: Künstliche Intelligenz, reale Gefahr?

David Althaus on 4. Mai 2014

Der Hollywood-Blockbuster “Transcendence” ist neu in den Kinos. Ohne zu viel von der Handlung zu verraten: Im Film ist der künstliche Intelligenz-Forscher Dr. Caster (gespielt von Johnny Depp) dabei, eine superintelligente Maschine zu erschaffen, doch technologiefeindliche Extremisten versuchen, dies mit allen Mitteln zu verhindern. Natürlich ist der Film – wie die meisten Hollywood Blockbuster – […]

Continue reading

Natur, Nachhaltigkeit und Artenvielfalt – Mittel oder Zweck?

Tobias Pulver on 29. April 2014

Neuerdings muss alles «nachhaltig» sein. Die Finanzplanung muss «nachhaltig» sein, politische Massnahmen müssen (sozial) «nachhaltig» sein. Und natürlich unser Ressourcenverbrauch – der muss auch «nachhaltig» sein. Und so selten das auch sein mag, darüber scheint nahezu im gesamten politischen Spektrum ein gewisser Konsens zu bestehen. Dies ist Anlass genug, das Konzept hinter dem Wort «Nachhaltigkeit», und die […]

Continue reading

Toleranz – nur ein Mainstream-Bekenntnis?

Max Kocher on 19. April 2014

Toleranz und Offenheit werden in nahezu allen Breitengraden als hohe Werte angesehen. Heutzutage muss man ganz einfach tolerant und offen sein, wenn man als zivilisierte Person durchgehen möchte. Die meisten von uns sind keine Rassisten mehr. Liegt das aber daran, dass wir rationaler und ethisch überlegter über solche Probleme reflektieren? Oder liegt das vielmehr daran, […]

Continue reading

Zum GBS-Projekt Sentience Politics: Lieber Beda Stadler! Replik II

Adriano Mannino on 13. April 2014

Veganismus und Wortschwall Roadkill, Bienen und Bären Auch aus deinen Prämissen folgt, dass es wichtig wäre, pflanzliche Alternativen zu fördern Weniger Natur, bitte! Kritik der Intuitionen unseres (unverlässlichen) Gehirns & Nudging Macht, Kritik und Humor Lieber Beda, vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Im GBS-AutorInnenteam und bei der Leitung von Projekten/Ressorts gibt es einige sehr […]

Continue reading

„Diesen Unsinn glaube ich niemals!“ – Exzessiver Skeptizismus

David Althaus on 8. April 2014

“To doubt everything or to believe everything are two equally convenient solutions; both dispense with the necessity of reflection.” – Poincaré Angenommen, Sie begegnen einem Skeptiker, der stolz von sich behauptet: „Ich glaube nicht an UFOs. Ich glaube nicht an Astrologie. Ich glaube nicht an Homöopathie. Ich glaube nicht an Kreationismus. Ich glaube nicht an […]

Continue reading

Zum GBS-Projekt Sentience Politics: Lieber Beda Stadler!

Adriano Mannino on 31. März 2014

Der vorliegende Post stellt das GBS-CH-Projekt Sentience Politics vor, bettet es im Themen- und Positionenspektrum der GBS ein und äussert sich allgemein zum Ansatz und zu den Zielen der GBS als Think Tank sowie als gesellschaftlich-politischer Akteur. Er ist zugleich ein offener Brief an Professor und GBS-Beiratsmitglied Beda Stadler, der sich gegenüber der Basler Zeitung und […]

Continue reading

Hoffnung jenseits der Illusionen

Humanistischer Pressedienst on 23. März 2014

Nach Michael Schmidt-Salomons Menschheitsverriss “Keine Macht den Doofen” ist nun seine Hommage an unsere oft verkannte Spezies erschienen. „Es ist so leicht, Zyniker zu sein.“ Dieser Satz leitet das neue Buch ”Hoffnung Mensch“ von Michael Schmidt-Salomon ein, welches vor Kurzem am Sitz der Giordano-Bruno-Stiftung in Oberwesel vorgestellt wurde. Dass der Zynismus tatsächlich eine intellektuelle Verführung […]

Continue reading

Der Glaube an die Menschheit

Humanistischer Pressedienst on

Mit “Hoffnung Mensch” hat Michael Schmidt-Salomon seinen Zyklus über die Philosophie des evolutionären Humanismus abgeschlossen. Im Gespräch mit Frank Nicolai erklärt er, warum er sich in dem “großen Finale” seiner Werkreihe zum “Glauben an die Menschheit” bekennt und weshalb er Bücher dieser Art nicht mehr schreiben wird. hpd: Am Ende deines neuen Buchs weist du darauf […]

Continue reading

Haben wir Kontrolle über unsere Entscheidungen?

Tobias Pulver on 12. März 2014

“When it comes to the mental world, when we design things like health care and retirement and stock markets, we somehow forget the idea that we are limited. I think that if we understood our cognitive limitations in the same way that we understand our physical limitations … we could design a better world.” – […]

Continue reading

Animal law from an inter-national perspective

Charlotte Blattner on 8. März 2014

Animal law historically evolved as a field of law that is operated from the domestic level. Consequently, many states view laws on animal welfare as a regime enjoying the status of domaine réservé, i.e. as a protected internal affair. Being a matter of “domestic jurisdiction”, animal law currently escapes authoritative judgment by the international community. […]

Continue reading

Cognitive biases in the law

Charlotte Blattner on

Judicial decisions and the individual judges behind the judgments are liable to claims of objectivity and impartiality. Given the workload judges face, the vast diversity of subject matter they are expected to master, and – more fundamentally – given the fact that they run on human brains, it comes as no surprise that judgments don’t […]

Continue reading

Evolutionärer Humanismus: Von Tieren, Menschen und Maschinen

GBS Schweiz on 4. März 2014

Launch-Event der GBS Schweiz Dienstag, 8. April 2014, 18:30 Uhr, mit anschliessendem Apéro bis 22:00 Uhr. Universität Zürich, Hörsaal KOL-F-101. Ohne Voranmeldung, Eintritt frei. Dr. Michael Schmidt-Salomon: “Hoffnung Mensch – eine bessere Welt ist möglich” Die Giordano Bruno Stiftung Schweiz lädt herzlich zur offiziellen Gründungsfeier ein. Wir freuen uns, Dr. Michael Schmidt-Salomon, Philosoph, Schriftsteller und Vorstandssprecher der Giordano Bruno […]

Continue reading

Das Für und Wider der Empathie

Adrian Hutter on 22. Februar 2014

Die acht-jährige Karina Encarnacion aus Missouri schrieb 2008 einen Brief an den frischgewählten Präsidenten Barack Obama, indem sie ihn darüber beratschlagte, welche Art von Hund er sich für seine Töchter zulegen sollte. Sie schlug auch vor, Recycling strenger durchzusetzen und unnötige Kriege zu untersagen. Obama bedankte sich schriftlich bei ihr und unterbreitete seine eigenen Ratschläge: […]

Continue reading