Giordano Bruno Stiftung Schweiz

GBS – eine Denkfabrik für evolutionären Humanismus

Die Giordano Bruno Stiftung (GBS) ist eine Denkfabrik für zeitgemässe Aufklärung und evolutionären Humanismus. Das Hauptanliegen der GBS ist es einerseits, das kritische, rationale Denken zu fördern, und andererseits, auf diesem Hintergrund eine humanistisch orientierte und empirisch informierte Ethik und Politik zu unterstützen. Zentral sind dabei sowohl die Werte der Freiheit und sozialen Gerechtigkeit als auch die Tatsache, dass der Mensch ein Produkt der Evolution ist: Wir unterscheiden uns weniger stark von anderen Tieren, als traditionell angenommen wurde.

Zudem hilft uns das Wissen um den evolutionären Ursprung auch unseres Gehirns dabei, systematische Denk- und Entscheidungsfehler (Biases) zu vermeiden, d.h. unsere Ziele besser zu erreichen bzw. die Zukunft besser zu gestalten. Normative und deskriptive Forschungsergebnisse in den Bereichen Rationalität und Ethik bilden die Grundpfeiler dieses Unterfangens.

Der Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Gesellschaft ist der GBS ein wichtiges Anliegen. Sie vermittelt und reflektiert Wissen aus allen Disziplinen und strebt die Überwindung der Kluft zwischen Geistes- und Sozial- bzw. Naturwissenschaften an. Die “Two Cultures” sollen sich zu einer “Third Culture” entwickeln. Dabei ist u.a. die Erkenntnis relevant, dass es epistemisch und praktisch überall darum geht, aufgrund der vorliegenden Evidenz Wahrscheinlichkeiten auf bestehende Weltzustände und -verläufe zu setzen (Bayesianismus).

Viele renommierte WissenschaftlerInnen, PhilosophInnen und KünstlerInnen unterstützen die GBS in einem Beirat. Sie nehmen mit Positionspapieren an der öffentlich-politischen Debatte teil.

Zahlreiche Essays und Denkanstösse finden sich weiter unten in chronologischer Reihenfolge sowie thematisch geordnet in der Beitragsübersicht. Gastbeiträge sind jederzeit herzlich willkommen!

Events

Aktuelle Beiträge

thematische Ansicht Vorherige Artikel laden